Sichere Prozesse durch Beratende Ingenieure und Qualifizierte Sachverständige

Unser Auftrag ist die nachhaltige Entwicklung sicherheits-, qualitäts- und umweltorientierter Unternehmensorganisationen.
Im sich ständig verändernden europäischen Markt agieren die Ingenieure und Sachverständigen von Dr. Kersten & Partner stets kunden- und serviceorientiert.

Das Leistungsspektrum erstreckt sich von operativen Prozess- und Risikoanalysen über die Optimierung von Managementsystemen bis zur Wahrnehmung von strategischem Interim- und Projektmanagement.
Wir stützen uns dabei auf ein international bewährtes Team von Ingenieuren, IT-Spezialisten und Betriebswirten, welche auch Sachverständigen- und Auditorenfunktionen wahrnehmen.

Zu unseren Kunden zählen Großunternehmen der Automobilindustrie, Maschinenbauer und Zulieferer, Verkehrsträger sowie Unternehmen der Ver- und Entsorgungswirtschaft, aber auch kleine und mittelständische Produktions- und Dienstleistungsbetriebe.

Wissen ist der Rohstoff der modernen Industrie

Wir verstehen uns als kompetenter Dienstleister für technisches Projektmanagement, prozessorientierte Organisation, Risikoanalyse und spezielle Managementlösungen. Des Weiteren erstreckt sich das Leistungsspektrum von operativen Prozessanalysen über die Optimierung von Managementsystemen bis zur Wahrnehmung von strategischem Interim- und Projektmanagement.

2003 wurde die Firma DR. KERSTEN & PARTNER gegründet. Seitdem  verstehen wir Innovation als unseren Antrieb.  Unser Fokus ist und bleibt dabei auf die Themen Mobilität und Umwelt gerichtet.
Ein Antrieb benötigt Kraftstoff – auch unserer.  Aus diesem Grunde investieren wir permanent in ein Netzwerk voller anwendungsbereitem Wissen und fachlichem Sachverstand.

Unser Team besteht aus Beratenden Ingenieuren und Sachverständigen, die Ihnen als externe Fachkräfte in vielen unternehmerischen Bereichen, wie z. B.  Projektmanagement, Auditierung und Qualifizierung zur Seite stehen.

Jeder Mensch nimmt Risiken auf unterschiedliche Art und Weise wahr.

Auch das Empfinden von Risiken bzw. den daraus abzuleitenden Szenarien ist derart unterschiedlich, dass sich die berechtigte Frage stellt:

  • Wie gut sind individuell beurteilte Risiken im Vergleich zu objektiven, im Team beurteilten Risiken?
  • Welche Bedeutung haben äußere Einflüsse, wie Kunden, Lieferanten oder gesellschaftlich interessierte Kreise?

Will man diese Frage beantworten, so muss man in der Praxis immer wieder feststellen, dass vermehrt Informations-, Bildungs- und Methodenlücken dazu führen, Risiken falsch einzuschätzen oder diese gar nicht wahrzunehmen.

Diese Tatsache kann im Rahmen von wichtigen Entscheidungsprozessen grosse Auswirkungen haben. Nicht identifizierte Risiken, welche für ein Unternehmen grosses Schadenspotential bergen, sind deshalb besonders gefährlich, weil niemand damit rechnet und das Unternehmen im Umgang mit diesen Risiken nicht vorbereitet ist (Krisenmanagement und Notfallpläne).